Chantal Daum beendet dreiwöchiges Schülerpraktikum

Liebe Leserinnen und Leser!
Mein Name ist Chantal Daum und ich war für drei Wochen die Betriebspraktikantin von Pfarrer Marvin Lange; vielleicht haben mich schon einige in der Kirche rumwuseln sehen. Ich bestreite zurzeit die 9. Klasse auf der Konrad-Adenauer-Schule in Petersberg. Mein Praktikum hier in der Bonhoeffer-Gemeinde begann am 09.03 und endete am 27.03.2015. Damit Sie einen groben Einblick haben, wer da die ganze Zeit in der Kirche umher gelaufen ist, möchte ich mich hier gerne vorstellen:

Ich komme aus Dietershan, das im Landkreis Fulda liegt. Der ein oder andere hat bestimmt schon mal von diesem kleinen Dörfchen gehört. Für das Praktikum in der Kirchengemeinde bei Pfarrer Lange habe ich mich entschieden, weil ich später einmal gerne selber den Beruf der Pfarrerin ausüben möchte. Durch das Praktikum habe ich einen genaueren Einblick in das doch recht spannende Leben eines Pfarrers  werfen können. Manch einer fragt sich jetzt bestimmt...

Weiterlesen...

Fahrt zum 35. Evangelischen Kirchentag nach Stuttgart

2.000 Veranstaltungen an fünf Tagen, 100.000 Dauerteilnehmende, die Hälfte davon Mitwirkende: Das ist der Deutsche Evangelische Kirchentag. Der Kirchentag ist aber auch viel mehr als diese Zahlen. Er ist eine riesige Plattform für ein intensives Nachfragen, ein offenes Forum für kritische Debatten zu den brennenden Themen unserer Zeit. Und er ist ein großes Event, das alle zwei Jahre im Frühsommer stattfindet. Ein fröhliches Festival für jede und jeden. Und genau das wird er auch in Stuttgart vom 3. bis zum 7. Juni 2015 wieder sein.

Weiterlesen...

Praktikantin Alicia Noak berichtet über Erlebnisse in der Bonhoeffergemeinde

Mein Name ist Alicia Noak. Ich besuche die Freiherr-vom-Stein Schule in Fulda. Ab dem 13.10.2014 war ich für zwei Wochen  Praktikantin in der evangelischen Bonhoeffer-Kirchengemeinde. Zu der  Bonhoeffer-Kirchengemeine kam ich durch meine Mutter, die dort im Kirchenvorstand tätig ist. Das Praktikum dort zu machen, entschied ich, weil ich bereits in vorherigen Veranstaltungen sowie während der Konfirmandenzeit  auf  viele nette Leute gestoßen bin.

Weiterlesen...